Autogenes Training – Komplettprogramm (Unterstufe) – Anleitung zum Entspannen

In 7 Wochen Autogenes Training lernen, damit Du lernst, jederzeit und überall
abzuschalten und zu entspannen, um die Batterien wieder aufzutanken.

right-black04        Hier geht es zum Kurs

 


Klassisches AT mit den reinen Formeln für Fortgeschrittene der Unterstufe! Für Anfänger empfiehlt es sich unbedingt die Videobeschreibung zu lesen, für Tipps zum Umgang mit den Formeln des AT und unterstützenden Vorstellungen. mp3-download der langen Version (18.27 Minuten) z.B. amazon, iTunes… Beste Tonqualität bei 720p.

http://www.amazon.de/Autogenes-Training-Anleitung-Entspannung-Komplettprogramm/dp/B005D5RKDW/ref=sr_1_1?s=dmusic&ie=UTF8&qid=1401181874&sr=1-1&keywords=autogenes+training+Komplettprogramm

Das Autogene Training wurde von J.H. Schultz in den 20er Jahren entwickelt und ist eine traditionelle und weit verbreitete Form der Selbsthypnose. Diese Anleitung eignet sich für Fortgeschrittene der Grundstufe. Dieses setzt sich aus folgenden Übungen zusammen: 1. Die Schwere-Übung, 2. Die Wärme-Übung 3. Die Herz-Übung, 4. Die Atem-Übung, 5. Die Sonnengeflecht-Übung, 6. Die Kopfübung. Am Anfang des Trainings und zwischen den einzelnen Übungen benutzt man die Ruheformel. Am Ende des Trainings sollte immer die Rücknahme durchgeführt werden. Falls du die Übung vor dem Einschlafen machst, wird die Kopfübung und die Rücknahme weggelassen. Die entsprechende Anleitungen/Phasen des AT findest du auf meinem Kanal bei Youtube unter Playlist "Autogenes Training".

Kombiniere während des Trainings die Formeln mit einer Vorstellung. Das wird dir sehr dabei helfen, das Gefühl der Schwere, Wärme, Ruhe und Stirnkühle (Klarheit) hervorzurufen.

Die Formeln:
1. "Meine Arme und Beine sind schwer (ganz schwer)". Z.B. Stell dir vor, dass deine Arme und Beine 10 Mal schwerer als normal sind. (Das Schwere-Gefühl wird sich dann automatisch auf deinen ganzen Körper ausbreiten.)
2. "Meine Arme und Beine sind warm (angenehm warm). Z.B. Stell dir vor, dass du ein Sonnenbad nimmst. Warme Sonnenstrahlen streicheln deinen Körper. Fühle, wie sich die Wärme von deinen Armen in deine Hände und von deinen Beinen in deine Füße ausbreitet.
3. "Mein Herz schlägt ruhig und gleichmäßig". Spüre einfach deinen Herzschlag.
4. "Mein Atem fließt ruhig und gleichmäßig (Es atmet mich)". Z.B. Stell dir deinen Atem vor, wie eine sanfte Brise, die das aufgewühlte Meer glättet.
5. "Mein Sonnengeflecht ist strömend warm". Z.B. Stell dir eine strahlende Sonne in deiner Körpermitte vor. Fühle die Energie und die Wärme dieser Sonne.
6. "Meine Stirn ist angenehm kühl". Z.B. Stell dir vor, wie ein sanfter kühler Wind deine Stirn entlang streicht.

Die lange Version zum Einschlafen (22.57 Minuten) – Wiederholung der Basisübungen 5X, Ruheformel 2 X – dieses Trainings findest du zum Download z.B. auf:

http://www.amazon.de/gp/product/B005D5RKDW/ref=dm_ws_sp_ps_dp?ie=UTF8&qid=1400840763&sr=1-1

https://itunes.apple.com/de/album/autogenes-training-anleitung/id389853287

Video, Musik und Text:
Anke Moehlmann
Power-Yoga Lehrerin, Mentalcoach, Reiki-Master
BMP-Music
http://www.bmp-music.de

Merken

Merken

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*